Zurück zur Übersicht

Hannover, Wohnservice Vahrenwald

Foto: Spar- und Bauverein eG

Wohnservice Vahrenwald

Stadt/Gemeinde

Hannover

Quartier(e)​

Vahrenwald

Zahlen zu Stadt/Gemeinde und Quartier​

Hannover hat ca. 538.000 Einwohner, davon 24.935 in Vahrenwald.
Über 16 % der Vahrenwalder Bewohner leben in den 2.918 Wohnungen des Spar- und Bauvereins.
Insgesamt hat der Spar- und Bauverein 7.802 Wohnungen in 15 Stadtteilen Hannovers.

Bewohnerstruktur im Quartier

Das Alter und die Einkommensstrukturen der Bewohnerschaft sind in den Quartieren des Spar- und Bauvereins gut durchmischt.

Projekt(e)

Wohnservice Vahrenwald

Projektziele und Projektinhalt

Der Wohnservice in Vahrenwald wurde 2005 vom Spar- und Bauverein mit dem Ziel ins Leben gerufen, die eigenen Wohnquartiere in Vahrenwald – insgesamt gibt es hier drei – mit Hilfe verschiedener Hilfeleistungen zu stabilisieren sowie außerhalb der Verwaltung einen festen Ansprechpartner für alle Alltagsfragen vor Ort zu schaffen.

Was als Pionierprojekt in einem kleinen Büro in der Helmholtzstraße startete, hat sich bis heute zu einer etablierten Einrichtung in Vahrenwald entwickelt. Das Servicebüro, das sich seit Dezember 2008 in einem neu gestalteten Glaspavillion auf dem Jahnplatz befindet, wird durch drei festangestellte Mitarbeiter organisiert und betrieben, wobei ein Angestellter als Außendienstmitarbeiter eingesetzt wird.

Das 55 m² große Gebäude in zentraler Lage hat Symbolcharakter für das Sozialprogramm: Weithin sichtbar, freundlich und transparent ist der Pavillon Anziehungspunkt für Mieter und Nachbarn, die Fragen haben, Hilfe brauchen oder die ganz einfach das Gespräch suchen und Kontakte pflegen möchten.

Die Hauptaufgabe des Wohnserviceteams besteht in der Erbringung von kleineren Hilfestellungen im Alltag, für die keine professionelle Fachausbildung erforderlich ist. Die Art der Hilfeleistung, die für die Mitglieder kostenfrei ist, ist dabei sehr verschieden und richtet sich stark nach deren individuellen Wünschen. So besteht z. B. die Möglichkeit, im Wohnservicebüro das Internet und eine Vertrauensbibliothek zu nutzen. Die Mitarbeiterinnen helfen bei der Internetrecherche, erledigen auch kleinere Büroarbeiten (z. B. Schriftverkehr, Anfertigung von Kopien) und stehen, insbesondere älteren Mitgliedern, für alltägliche Sorgen und Probleme als Ansprechpartner zur Verfügung.

Für den Außendienstmitarbeiter, der über einen eigenen Dienstwagen verfügt, haben sich in den letzten Jahren folgende Leistungsarten herauskristallisiert:

  • Fahrdienste
  • Boten- und Begleitdienst
  • Urlaubsdienst (bei Abwesenheit des Nutzers: Blumengießen und Briefkastenleerung)
  • Kleinere Alltagshilfen und Handgriffe, für die keine fachliche Ausbildung erforderlich ist

Die Möglichkeit der kostenfreien Inanspruchnahme der Wohnserviceleistungen für die Mitglieder der Genossenschaft ist insbesondere für ältere Nutzer und deren Angehörige von großer Bedeutung, denn sie haben feste und vertraute Ansprechpartner in ihrem Lebensumfeld (Quartier).

Ferner wird ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, auch wenn die Leistungen des Wohnservice nicht abgefragt werden. Die Nutzer wissen, dass sie bei sozialen Nöten nicht alleine sind und Hilfe vom Wohnservice erwarten können.

Mit einer täglichen Präsenz von Montag bis Freitag mit Öffnungszeiten von 7 – 19 Uhr ist das Wohnserviceteam dabei gut erreichbar.

Derzeitige Bausteine der Quartiersentwicklung beim Spar- und Bauverein allgemein sind:

  • Kontinuierliche und zielgerichtete Entwicklung des Bestandes
  • Neubauprojekte
  • Maßnahmen zur Wohnraumanpassung
  • Nachbarschaftstreffpunkte und Besuchsdienste
  • Vor-Ort-Büros und Sprechstunden der Wohnungsverwaltung
  • Betreuung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • Angebot an eigenen wohnbegleitenden Dienstleistungen: Wohnservice
  • Sozialberatung (Krisenintervention, Nachbarschaftskonflikte, Mietschulden u. ä.)
  • Kooperationen mit Wohlfahrtsverbänden und Vernetzung in Arbeitskreisen

Projektpartner und Netzwerke

Spar- und Bauverein eG

Handlungsfeld(er)

Sozialraumbezug

Durch den Wohnservice wurde insbesondere für ältere Bewohner/-innen aus dem nahen Wohnumfeld ein fester Anlaufpunkt geschaffen.

Finanzierung und Förderung

Vollständige Eigenfinanzierung.

Verwendete Methoden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.